Psychoanalytik

Wenn man die Schiebetür meines Vito vollständig öffnet, dann rastet sie am Ende ein, damit Fahrgäste beim Ein- oder Aussteigen nicht behindert werden. Von Zeit zu Zeit hält die Rastung aber nicht und die Tür rauscht wieder zu. Das passiert oft, wenn der Wagen nach vorn geneigt steht. Was ebenfalls manchmal nicht hält, ist die Haftung der Reifen beim Beschleunigen, vor allem bei Hinterradantrieb und nasser Straße. Heute nun kam bei einer Abholung alles zusammen: Das Haus stand an einer abschüssigen Straße und es regnete. Aber das Schlimmste kommt noch: Im Haus befand sich außerdem noch eine psychiatrische Praxis!

Ist es da ein Wunder, wenn die Hinterräder durchdrehen und die Schiebetür ausrastet?!

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Taxi abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf Psychoanalytik

  1. opatios sagt:

    …naja, der Fahrer dreht ja eh schon den ganzen Tag am Rad. 😉

  2. Apotheker-Typ sagt:

    Das lag daran, dass es mit dem Auto bergab ging!

    Geht es mit dem dem Auto bergauf, rastet auch die Tür nicht aus. Das hätte man in der psychologischen Praxis leicht klären können. Positive Gedanken (und die richtige Fahrrichtung im Leben) generieren ein positives Lebensbild – und umgekehrt… 😀

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.