Verschwindibus

MottenkisteHeute gibt es gerade mal wieder nichts zu erzählen, deshalb öffnen wir die Mottenkiste:

Es war einmal vor vielen Jahren in Dresden. Seitdem die neue Synagoge gebaut wurde, stand sie permanent unter ganztägiger Bewachung, auf daß sich kein böswilliger Nazi daran vergreife. Das Bollwerk hielt lange stand, bis… Ja bis zu dem Tag, an welchem hinter der Straßenbahnhaltestelle Hakenkreuze an die Wand geschmiert wurden! – Nanu, hatte die Polizei da etwa gerade Überstunden abgefeiert? Natürlich lief sofort die gesamte Medienmaschinerie mit großem Getöse an: „Diese scheiß Nazis vergreifen sich doch tatsächlich schon wieder an einer Synagoge!“ Es wurde sofort eine SOKO gebildet, um den/die Übeltäter zu fangen. – Und man sollte es kaum glauben: Man fand ihn! Der Täter war ein Algerier. Nun wird es aber interessant: Was passierte in der Folge dieser Enttarnung? Mit der Dotierung von 10(zehn) echten Euro stelle ich die Quizfrage: Welche Information gaben die Medien anschließend heraus?

A     Täter in Haft
B     Täter ausgewiesen
C     Gar keine
D     Täter an Israel ausgeliefert

Wer als erster die richtige Antwort bringt, gewinnt.

Viel Spaß! 😉

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf Verschwindibus

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.