Perpetuum mOPELé

Heute gibt es an dieser Stelle wieder einmal etwas ganz Wichtiges zu vermelden, nämlich eine fahrzeugtechnische Erfindung! Aber langsam und von vorn…

So sah ich doch vor einigen Tagen eine Fernsehsendung, wo man einen rein elektrischen PKW gegen einen reinen Benziner der gleichen Gewichtsklasse antreten ließ, um herauszufinden, wer wirtschaftlich und/oder komfortabler fährt. Die Markennamen der beiden kann man getrost weglassen, denn heutzutage sind eh alle gleich.
Die junge Dame mit dem E-PKW war anfangs schockiert, daß ihre Reichweite im Display so schnell abnahm, frohlockte aber regelrecht bei einer längeren Bergabfahrt. Hier nämlich begann sich der Prozess der Abnahme der Reichweite umzukehren, denn sie wurde sukzessive höher. Die Ursache hatte man schnell herausgefunden: Bei der Abfahrt wird der Motorstrom umgekehrt, denn jetzt schiebt das Auto talwärts und der Motor funktioniert als Generator, der die Batterie lädt und damit die Reichweite wieder erhöht. Das hat mich so fasziniert, daß ich mir spontan dachte: „Das kann ich auch!“ Und nun überlegte ich. Und überlegte und überlegte und überlegte… und fuhr los.
Ich startete mit einer Reichweite von 785km, fuhr aus der Garage etwa 500m und hatte dann nur noch 781 übrig. Hier begann die Strecke etwas abschüssiger zu werden und der Reichweitenanzeiger… zählte rückwärts! Nach weiteren 2000m hatte ich 801km übrig. Und jetzt wurde mir schlagartig die Bedeutung dessen bewußt!

Heureka!! ich habe die Diesel-Rückgewinnungstechnologie erfunden!

PS: Und wer nun genausoschlau ist, wie ich, der erklärt das Ganze in verständlicher Sprache und möglichst auch ordentlichem Deutsch, wie das funktioniert und erhält als Belohnung mein Buch „Wie ich den Weltfrieden rettete“.

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Fahrzeugtechnik, Finanzen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Perpetuum mOPELé

  1. morphium sagt:

    Es wird halt nur der Verbrauch eines kurzen Zeitraums gemessen und damit hochgerechnet. So schwankt eben die Restreichweite.

    • Bernd sagt:

      Es scheint zwar unglaublich, aber doch wieder sehr bezeichnend, daß gleich der erste Kommentator weiß, wie sich das mit der Reichweite verhält. Beim TV wußte das halt keiner. 😀
      Natürlich gibt es den versprochenen Preis. Die Frage ist jetzt nur: Als e-Book in PDF oder als körperliches Objekt? Bei letzterem bitte Lieferadresse per e-Mail.

Schreibe einen Kommentar zu Bernd Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.