Intelligenztransfair

Es ist ja nun mal Fakt, daß ich nicht mehr Taxi fahre, weil ich vor vier Jahren einen fast folgenlosen Schlaganfall hatte. Es ist ja so, daß die Folgen eines solchen total irrelevant sind sind. Es heißt: Schlaganfall gehabt —> also PB-Schein weg. Dabei ist das totaler Schwachsinn! Warum? Ich erklär´s euch:

Schlaganfallgefährdet ist bei den heutigen Lebensumständen bestimmt jeder 3. oder 4. der Bevölkerung. Niemand weiß, wer der nächste sein wird! – Aber man weiß zu einem viel höheren Prozentsatz, wer NICHT der nächste sein wird! Knallhart schlußfolgernd tippe ich da mal auf einen, der schon einen Schlaganfall hatte und deshalb bereits medikamentiert wird. Kleine Nebeninformation: Das ist genau der, der nicht mehr fahren darf! Wir konstatieren also: Wer schlaganfallgefährdet ist, darf Taxi fahren, wer aber relativ gesichert ist, darf nicht mehr. Das ist schon mal der erste Intelligenztransfair: aus dem Irrenhaus ins wahre Leben.

Das dumme ist nun: Ich fahre nicht mehr Taxi, also führe ich den Taxiblog Dresden nur noch sporadisch weiter. Das heißt aber nicht, daß mir die Ideen zum Schreiben fehlen würden. Die muß ich mir ja auch irgendwie oder -wo vom Halse schaffen Dafür habe ich nun die Seite: „Kahl-mags„. Auch den „Werbetüff“ habe ich noch am Laufen, denn die deutsche (vor allem) Fernsehwerbung ist wirklich ein Konstrukt, wo von Top bis Schrott alles dabei. So wie das zum Beispiel bei der älteren adligen Dame der Fall ist, die etwas gegen Dam´bakterien erfunden hat. Wenn ich nicht ahnen würde, daß sie „Darm“ einfach nicht aussprechen kann, würde ich sexismus vermuten, weil sie nichts gegen Männerbakterien unternehmen will. Auf jeden Fall ist eines klar: Im Internet findet ein ein Intelligenztransfair aus dem Taxiblog Dresden in diese beiden genannten Blogs statt!

Ist ja auch kein Wunder, wenn man bei Transfair gearbeitet hat. 😉

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Geschichte, Privat, Taxi abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.