Mülltouristen

Heutzutage kostet es Geld und/oder Mühe, seinen Müll loszuwerden. Deshalb sind manche Leute recht erfinderisch, was dessen kostengünstige Entsorgung angeht:
Manche füllen Nachbars Tonne.
Manche haben noch einen Kohleofen und verbrennen das meiste. Andere haben keinen Ofen, aber ein Grundstück, auf dem man ab und zu ein kleines Feuerchen macht.
Wieder andere lassen unterwegs unauffällig etwas aus dem Auto fallen.
Die richtigen Schlitzohren allerdings lassen unterwegs etwas ins Auto fallen! – Dummerweise ist das dann meist ein Taxi.
Ich machte zum Beispiel heute einen Fund in meiner unter dem Beifahrersitz befindlichen Kiste für Reinigungsutensilien. Ein solches offenes Behältnis lädt ja dazu regelrecht ein! Wer kann wissen, ob das nicht eigentlich ein Papierkorb ist, oder? Allerdings schmeißen wir da unseren Müll nicht einfach rein, sondern wickeln alle Speise- und Verpackungsreste sorgfältig in Papier ein und stecken das Ganze in eine Plaste-Einkaufstüte(die wir natürlich noch ordentlich verschnüren).

Schließlich sind wir ja nicht irgendwer und haben Stil!

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Essen und Trinken, Ethik, Taxi abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.