Penetranz

Ich glaube, ich verrate keine Geheimnisse, wenn ich davon berichte, daß ein sowieso schon schlechter Jahresanfang diesmal grottenmäßig ausartet.
So hatte ich zum Beispiel heute von 8 Touren fünf dabei, bei denen es sich um Menschen handelte, die beruflich unterwegs waren. Und wie das der Teufel halt so will, fuhren alle zum Hauptbahnhof. Es wäre ja auch zu schön gewesen, wenn mal einer zum Flughafen gewollt hätte! Nachdem ich schließlich gegen 14:15 Uhr leer zum Flughafen gefahren bin, um überhaupt einmal dort gewesen zu sein, entdeckte ich am Stand „Wilschdorf“ eine unbesetzteVorbestellung. Da es bis zu dieser nur noch 40 Minuten Zeit brauchte, aber der nächste Flug erst in 1,5 Stunden eintreffen sollte, schien er mir das lukrativere Angebot. Es handelte sich schließlich um eine beruflich reisende Dame, die von Moritzburg nach Dresden wollte. Wohin konkret, wurde nicht erwähnt. Wenn man nun aber schon 5 Dienstreisen zum Hbf gefahren hat, was jedesmal umsatzmäßig zum Lachen war, dann wird es diesmal wahrscheinlich auch wieder zum Lachen sein: also Flughafen, denn der ist näher dran!
Groß aber meine Überraschung, als es – wohin ging?!  😉
Na klar, zum Hauptbahnhof!

In diesem Fall nun war die heutige Penetranz des Hauptbahnhofs allerdings ein wahrer Segen. 🙂

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Taxi abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.