Buchstabensuppe

Jeder kennt bestimmt diese schmackhaften (*räusper*) Beutelsuppen in den verschiedensten Ausführungen. Darunter befindet sich auch die Buchstabensuppe. Es ist dies eine recht klare Brühe mit aus Nudelteig ausgestanzten Buchstaben. Ich finde sie gut geeignet für Schulanfänger, weil man mit ihr spielerisch die Kenntnis des Alphabets verbessern kann(wenn es denn die Kinder schaffen, den Geschmack gut zu finden). In dieser Suppe kommt es auch gar nicht darauf an, welche Buchstaben sich in ihr befinden oder ob eben bestimmte Buchstaben zu oft vorkommen. Diese Tatsache lähmt natürlich etwas das gute Lernen, denn in der täglichen Sprache kann „unbefugte“ Benutzung von Buchstaben fatal sein.

So geschehen heute am Flughafen: Als nach Zeiten längeren Wartens endlich Fahrgäste auf meinen Vordermann zuströmten, wollte dieser recht freundlich seine Dienste anbieten und rief ihnen zu:

„Taxi gefälligst?“

PS: Er hat es sofort selbst bemerkt, aber die Suppe war halt schon gegessen. 😉

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Sprache, Taxi abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.