Blutfehde

Nun ist also schon der 20. Tag im neuen Jahr, an welchem ich bereits netto 14 Tage in meinem nicht ganz neuen neuen Dienstfahrzeug verbracht habe. Die Bilanz gegenüber dem T5 fällt durchweg positiv aus:
1. Ich komme ohne Klötzchen an die Pedale.
2. Ich habe immer warme Füße.
3. Ich habe 40 PS mehr.
4. Die Motorkennlinie gefällt mir viel besser, weil sie meinem privaten Astra ähnlicher ist.
5. Mein neuer Nachtfahrer fängt später an, wodurch ich viel Gelegenheit zum „Nachlegen“ habe.
6. Im sozialen Umfeld gibt es einige Verbesserungen, die ich nicht näher kommentieren möchte.

Es gibt eine einzige Saccccccchhe…

Entschuldigung, ich mußte kurz einen Ouzo trinken gehen, weil mir vor Wut die Hand zitterte. Jetzt geht es wieder.

Was ich sagen wollte war: Falls ich in meinem Leben irgendwann einmal den für die Entwicklung des Start-Stop-Systems bei Mercedes verantwortlichen Entwickler treffen sollte, dann verspreche ich ihm, daß es sehr schnell gehen wird!

Diesen betrügerischen Schwachsinn hasse ich wie die Pest!!

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Fahrzeugtechnik, Taxi abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf Blutfehde

  1. morphium sagt:

    Schalt‘ die doch aus? Klar, muss man jedes mal wieder, aber da gibts glaub inzwischen auch schon Schaltungen. ODER du redest mal ganz ganz lieb mit jemandem der bei Mercedes arbeitet (Werkstatt), dann schaltet der dir das auch dauerhaft aus.

    • Bernd Bernd sagt:

      Mercedes selbst kannst du vergessen. Ich habe das Gefühl, wer was sagt, fliegt raus. Auch sonst hat keiner einen Plan.
      Und das einzige, was mir übrigbleibt – das Ausschalten – ist ja gerade das, was mir den Blutdruck in die Höhe treibt. Ich will eine bestimmte Sache nicht tun und werde trotzdem jedesmal auf´s neue dazu gezwungen! So penetrant war nicht einmal die Stasi. Einzig Microsoft kann da mithalten: „Wollen sie beenden?“ Ja „Wirklich?“ Jaha! „Sind sie sich auch sicher?“ Jaaaahh, Himmelarschundzwirn!!! „Kann ihre Antwort nicht auswerten. Bitte beginnen sie neu.“ Grrr!

  2. Habakuk sagt:

    Was ist denn so schlecht an dem Start/Stop-System? Ich habe selber eins im Auto und finde es ganz hervorragend. Allerdings fahre ich einen VW.

    Hat da Mercedes irgendwie Mist gebaut, oder kommst Du mit einer Start/Stop-Automatik grundsätzlich nicht klar?

    • Bernd Bernd sagt:

      Es ist ganz einfach so, daß ich es hasse, wenn beim Anhalten der Motor ausgeht. Erstens deswegen, weil ich bisher mehr als 850.000 km ohne diesen Mist zurückgelegt habe und mich nicht umgewöhnen kann und will und zweitens, weil ich gern etwas schneller von der Ampel wegkomme als andere. Ein absolutes NoGo aber ist die Unmöglichkeit, diese Funktion dauerhaft zu deaktivieren. Da frage ich mich doch ernsthaft: „Hat Mercedes dieses Auto nun verkauft oder nur geborgt?“

  3. Habakuk sagt:

    Ok, das ist dann wohl Ansichtssache. Mich stört es überhaupt nicht, wenn der Motor ausgeht, ganz im Gegenteil, ich finde es gut, wenn er nicht läuft, solange er nicht gebraucht wird. Und in der Zeit, die ich brauche, um den Ganghebel nach vorne zu schieben ist bei mir der Motor auch wieder gestartet.

    Ob man die Start-/Stop-Automatik nun gut findet, ist wohl Ansichtssache. Es gibt jedenfalls durchaus Leute, wie mich, die gut damit zurechtkommen. Aber ich gebe Dir Recht, für diejenigen, die das anders sehen, sollte es dauerhaft abschaltbar sein. Von Zwangsbeglückung halte ich auch nichts.

    • Jürgen sagt:

      Ich kann den Ärger um die Start-/Stop-Automatik nachvollziehen, ich denke mit Grausen an einen Urlaub in einer bergigen Region, bei der das System im Leihwagen zu zahlreich Wutausbrüchen in nachfolgenden Wagen und bei den Fahrern zu diversen Schweißausbrüchen geführt hat. (Muss mal recherchieren, ob in Frankreich verkauften Modelle französischer Marken auch dieses System angeboten wird). Und was ich gelesen habe, tragen diese Systeme nicht wirklich zum Kraftstoffverbrauch bei.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.