Nightdrivers return

OK! Like the title says: The night driver is back!…..  Ohh Gooottttt!!! Schnell aufwachen, ein Albtraum hat mich am Haken! – Uff, das war knapp. Bin ich doch heute tatsächlich in die Abendstunden geraten und mußte einiges mitnehmen,was sonst nur mein Nachtfahrer erlebt und was ich glaubte, endgültig hinter mir gelassen zu haben.
Kurz vor Einbruch der Dunkelheit ein Auftrag in Altomsewitz: Hier mal relativ exakt benannt, damit die Jungs, die mir ihr Feedback versprochen haben, das auch schnallen. 😉
Man wollte zum Dynamo-Stadion. Ich fragte daraufhin: „Warum?“ Er: „Da is´ heute ´ne Veranstaltung.“ Ich: „Ach so, da singt irgendeiner.“ Er: „Nein, viele“ Schließlich war auch ich informiert, daß doch tatsächlich ein Fußballspiel stattfindet und sie Fans seien. Daraufhin habe ich ihnen gesagt, daß es echte Fans von Dynamo gar nicht mehr gibt. Das sind nur Lippenbekenntnisse. Sobald Geld ins Spiel kommt, ist man eher Fan des Geldes. Ich habe dann schließlich versucht, mit dem von mir erkannten „Frontmann“ ernsthaft zu diskutieren, was allerdings von der Hintermannschaft massiv torpediert wurde, indem bei jedem Wort Witzchen gerissen wurden, die mehrheitlich auf Alkoholkonsum und Halbbildung hindeuteten.
Leute! Ich bin nun über 60 und mein Leben lang ein Kasper und Pausenclown gewesen. Welchen Gag wollt ihr mir noch als zündend verkaufen?! Das waren doch bei euch mehrheitlich Sprüche, die schon vor 20 bis 30 Jahren out of date waren. Wenn ich das beobachte als einer, der die Menschen permanent unterhalten will, dann bin ich eher permanent im Fremdschäm-Modus.

Also dann bitte, Leute. Beim nächsten Treffen will ich mitlachen können!

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Alkohol, Fußball, Taxi abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.