Detektivarbeit

Heute wurde meine Interesse intensiv geweckt durch einen Mann, der einen Arm seines langärmeligen Hemdes fast bis zur Schulter hochkrempelte und dann die heraushängenden Bündchen wieder mühsam verschloß. So ge-, oder besser gesagt entstylt begab er sich dann in… -die Leubener Commerzbankfiliale! Das wollte ich genau wissen, denn das sah aus, als wäre im selben Haus eine Arztpraxis und er wolle sich eine Spritze geben lassen. Ich wußte von keinem Arzt, deshalb parkte ich ab und schlich mich hinterher. Ich hatte recht, denn es gab hier keinen Arzt. Doch dann war ich platt! Ich hatte schon wieder recht, denn

Er bekam eine Finanzspritze!

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Finanzen, Gesundheit, Privat, Sprache abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.