Du kleines Schlitzohr, du!

Vielleicht erinnert sich noch jemand an meinen Artikel über Mülltouristen. Oftmals denkt man ja in solchen Fällen: ´Ja gut, die haben halt keine Kinderstube, kommen vielleicht aus dem Milieu´.
Aus welchem Milieu die manchmal kommen, durfte ich heute erleben. Da hatte ich nämlich einen noch recht jungen Fahrgast, der mit Notebooktasche und Köfferchen einstieg und zu einem Ziel X wollte, um dort einen Vortrag zu halten. Die Art des Vortrags sagte mir deutlich: „Dieser junge Mensch muß zwangsläufig studiert haben.“ Als er einstieg, trug er einen Pappbecher mit Kaffee bei sich. Ich beschwor ihn deshalb nachdrücklich: „Bitte nicht schweppern!“ und zog ihm den Becherhalter heraus, von dem er auch sofort Gebrauch machte. Während der Fahrt setzte er besagten Becher genau 2 mal an den Mund und stellte ihn dann wieder zurück. Am Ziel angekommen bezahlte er, holte aus der Mitteltür sein Gepäck und verabschiedete sich. Während dieser ganzen Prozedur hatte ich ihn insgesamt 3mal auf den Kaffeebecher hingewiesen. Die ersten beiden Male hat er es wahrscheinlich nicht verstanden oder auf Durchzug geschaltet. Erst beim dritten Mal dämmerte ihm wahrscheinlich, daß es mir doch etwas wichtiger ist. Er sagte dann: „Ach ja – mein Kaffee – den muß ich ja mitnehmen“. Ich wußte ganz genau, daß da kein Kaffee mehr war, sondern nur noch der leere Becher! Ich hatte die Szene nämlich genau beobachtet. Wenn beim Trinken der Becher senkrecht steht, dann wird er auch leer!
Und warum habe ich wohl so genau aufgepaßt?

Weil ich ein Schwein bin!

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Essen und Trinken, Ethik, Taxi abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Du kleines Schlitzohr, du!

  1. Roland sagt:

    Manche Leute… sollen sie doch bitte ihren Müll einfach mitnehmen.
    Mülleimer gibt es überall. Und ein Taxi ist KEIN Mülleimer.
    Da fehlt doch wirklich die gute Kinderstube…
    Grüße!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.