Jeden Tag was Neues

Nach so vielen Jahren meiner Fahrpraxis glaubte ich, ich hätte schon alles gesehen, auch was Dummheiten anbetrifft. Es gibt aber wider Erwarten doch noch Innovationen. Um das zu erleben, brauchte ich mich heute nur ein paar hundert Meter mit dem Fahrrad von zu Hause lösen:
So war gegen Mittag eine ältere Dame mit ihrem Wagen an der Haltestelle „Altleuben“ halb auf den Fußweg gefahren, um weiß der Teufel was zu erledigen. Dumm ist nur daß diese Haltestelle zwecks barrierefreien Einsteigens Bahnsteige besitzt. Wenn man nun schlau ist und mit der rechten Spur gerade so an der Kante entlangbalanciert geht es ja noch. Man wollte allerdings dem rollenden Verkehr so weit wie möglich Raum geben und machte es genau andersherum – fuhr mit den linken Rädern direkt neben den Bahnsteig. Leider ist dieser etwa 20 cm hoch… So viel Bodenfreiheit hat kein normaler Passat! So wurde aus dem kurzfristigen „Andocken“ ein Besuch im Trockendock.
Hier stellt sich nun mal nicht die Frage nach der Schuld, sondern der Ursache. Waren es Medikamente, Alkohol, Drogen oder Stress? Oder muß man hier wieder die üblichen Klischeegruppen heranziehen? War es also die Frau? War es das Alter? Oder war es vielleicht die Kombination von beidem? Oder war es nichts von alledem, sondern einfach nur… Was schreibe ich jetzt nur, ohne wegen Beleidigung belangt zu werden?! hmm… äähhh… Ja!

War es vielleicht nur eine „logische Fehlverknüpfung?

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Fahrkünste, Fahrzeugtechnik, Gesundheit, Privat abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Jeden Tag was Neues

  1. Thomas sagt:

    Ich weiß den Grund warum sie sich dort hingestellt hat,sie wollte ihr Gehirn aus der Reinigung holen.

  2. Unachtsamkeit würde ich mal. Man soll doch erstmal gut vom Menschen denken.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.