Schleimereien

Bei der derzeitigen Geschäftslage im Personenbeförderungsgewerbe hilft jede Aktion, die dem Umsatz auf die Sprünge hilft. So kann man z.B. bei Personen, bei welchen man genau weiß oder hochprozentig vermutet, daß demnächst Taxiumsatz zu erwarten ist, ein bißchen akquirieren, betteln oder hemmungslos schleimen, um diesen selbst einzustreichen. Wie man dieses bezeichnet, ist jedem selbst überlassen. Leider ist mir diese Art der Umsatzgenerierung verwehrt, denn ich habe noch ein gewisses Maß an Selbstachtung, das ich nicht aufgeben möchte.
Wenn allerdings Fahrgäste, die nicht der deutschen Sprache mächtig sind, vom Taxifahrer nicht nur exakt bedient werden, sondern auch noch erschöpfende Informationen über Land und Leute bekommen und sie das freut, dann kann ich schon sagen: „Diese Fahrtenserie habe ich mir verdient!“ – zumal wenn jede einzelne Fahrt fast 40 € bringt.

Aus diesem Grund heißt es auch morgen früh wieder: „Abfahrt“!

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Ethik, Finanzen, Taxi abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.