Feldversuch

Am gestrigen Freitag gab es in unserem Funk die kurze Mitteilung, daß heute Schuleinführungen stattfinden und deshalb auch und vor allem Großraumer benötigt werden. Meist überlese ich so etwas, aber diesmal kam mir die Idee, diesen GRT-Bedarf einmal richtig auszunutzen, indem ich einen Feldversuch starte. Ich werde versuchen, heute NUR Großraumfahrten zu machen.
Ich fing also erst gegen 10:30 Uhr an, denn vorher läuft da sowieso nichts. Ich fuhr sofort ins Zentrum und hatte damit Erfolg. Schlag auf Schlag machte ich eine Großraumfahrt nach der anderen… Nur einen Wermutstropfen gab es: Die Abwicklung einer privat vermittelten Fahrt! Glaubte da doch jemand, in glatt 2 Stunden mit dem Auto von Berlin nach Dresden zu kommen und sofort mit dem Taxi weiterzufahren. Diese Fehlplanung hat mich glatt eine dreiviertel Stunde gekostet!
Aber sei es, wie es sei: Meine Vorgabe habe ich geschafft und ausschließlich GRT-Fahrten gemacht, auch wenn ich mich dafür zwischendurch im Niemandsland auf die Lauer legen mußte. 😉
Eines hat mich allerdings sehr verwundert: Tage wie Schuleinführungen sind Tage, an denen einem das Geld nur so durch die Finger rauscht. Bei entsprechender Anzahl der Gäste gehen da gut und gerne 500 Euro und mehr durch den Schornstein. Da würden ein paar Euro Trinkgeld für den Fahrer überhaupt nicht in´s Gewicht fallen. Aber so weit geht die Liebe dann doch nicht. Lieber den Fahrer auf den Cent bezahlen als nach der Feier zum Sozialamt zu müssen!

Tja, schlechte Reiseplanung – schlechtes Finanzmanagement: ein einheitlicher Stil.

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Essen und Trinken, Ethik, Finanzen, Taxi abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.