Spargelzeit

Herrlich, es gibt wieder frischen Spargel! Der Beelitzer soll ja der beste sein, deshalb gibt es von ihm auch so viel… Ja, wenn ich es recht bedenke, gibt es eigentlich ZU viel. Man hat das Gefühl, daß die vom Beelitzer Spargelangebot hochgerechnete Anbaufläche etwas größer ist als die ganz Brandenburgs! Aber solche Diskrepanzen machen uns ja nichts aus. Hauptsache ist die Frische! Und was kann schließlich frischer sein als ein Verkauf direkt vom Feld?! Da stört es nicht weiter, wenn dies ein Rapsfeld ist oder ein abgewelktes Dahlienbeet oder gar eine Blaubeerplantage und ob der Verkaufskiosk eine stilisierte Riesenerdbeere ist oder bei Bedarf auch ein Scheißhaus.

Frischer Spargel schmeckt jedenfalls am besten!

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Essen und Trinken, Gesundheit, Handel, Natur, Regionales und Lokales abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.