Betriebsbremsen

Auch wenn man die ganze Woche auf der Straße ist, möchte man am Sonntag nicht unbedingt zu Hause hocken. Gestern wollten wir un mal wieder einen Zoo „reinziehen“, im besten Falle natürlich einen uns bisher unbekannten. Man sollte es kaum glauben, aber wir haben tatsächlich einen gefunden: Limbach-Oberfrohna.
Im Südosten Dresdens wohnend sind wir natürlich gleich auf die A17 gefahren und dort auf die 4 gewechselt. Die Vorfreude auf den Nachmittag hielt aber nicht lange an, denn die Blinkorgie der Vorausfahrenden verhieß nichts Gutes. Es war das, was man im Radio immer als „Stau wegen hohen Verkehrsaufkommens“ angesagt bekommt. Ansonsten ar keine Ursache erkennbar. Linker Hand „schwammen“ auch zwei Ferraris und ein Lambo im zähen Strom mit. Alle drei waren Kabrios mit Leipziger Nummer. Hier bot sich mir die Gelegenheit, meiner Frau  über den Streß hinwegzuhelfen. Ich sagte: „Wir sind gleich an der Leipziger Strecke, da werden die drei abbiegen. Dann wird´s auch wieder rollen.

Und – Oh Wunder – so war es dann auch!

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Privat, Regionales und Lokales, Unterhaltung, Verkehr abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.