Schmerzen ohne Ende

Bevor ich in den Urlaub abfahre, zwingt mich ein spezielles Thema noch einmal an die Tasten.
So so, da hat also ein gewisser Marco Gäfgen 3000,- € dafür bekommen, daß er sich von einem Ermittler in einem Entführungsfall – der später zum Mordfall wurde – Prügel androhen lassen mußte, damit er das Versteck des entführten Jungen preisgibt.
Wir pflücken das einmal auseinander: Kinder entführen und ermorden ist sowohl nach Lesart weltlicher Gesetze als auch nach der Bibel eine schwerste Sünde. Für solche schweren Sünden droht die katholische Kirche dem Missetäter mit dem Fegefeuer für alle Ewigkeit! Es werden ihm also Schmerzen ohne Ende angedroht. Dagegen sind doch die Drohungen des Polizeiermittlers der reinste Kinderkram! Wenn nun aber die katholischen Christen mitbekommen, wieviel Geld sich bei Drohungen herausschlagen läßt, dann sehe ich schwarz für die Kirche. Man zähle nur mal alle Katholiken zusammen und multipliziere mit 3000,- €.

Glaubt irgendjemand, die Kirche könne sich das leisten?

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gesundheit, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.