Sachsen erobert die USA

Keine Sorge, liebe Mitbürger, wir wollen nicht Gottes eigenes Land annektieren! Wir machen das nämlich schleichend: über die Bildung.

Ich bekam nämlich heute einen jungen Mann aus einem Forschungsinstitut, der mir im Auftrag als „Herr Jeniens“ offeriert wurde. Daß das nicht stimmen kann, ist natürlich klar! Ich tippte dann einfach mal auf „Jennings“. Das war aber leider auch nicht richtig. In Wahrheit lautete der Name … ein wenig anders. Aber egal, jedenfalls sprach er sehr gut deutsch. Das käme daher, weil er hier studiert habe, erzählte er. Daraufhin habe ich ihn mal „gelockt“ mit der Vermutung: „Wenn sie so lange hier sind, müßten sie auch ´Sächsisch´ können. Seine Antwort war an Deutlichkeit nicht zu überbieten:

„Nu“!

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Kultur, Regionales und Lokales, Taxi abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.