Wer ohne Sünde ist, …

Falschparker am Taxistand sind ja nun schon fast zum Standard geworden. Es ist ja auch kein Wunder, denn ich habe noch nie erlebt, daß diese abgestraft worden wären. Die Politessen – also die Stadt – haben irgendwie kein Interesse an einer Ahndung dieses Deliktes. Wahrscheinlich darf sich an den Arbeitsplatz des Ordnungsamtschefs auch jeder x-beliebige setzen(man müßte das direkt mal ausprobieren).
Der heutige Falschparker am Weißen Adler schlug allerdings irgendwie aus der Art:

2014-08-14 10.27.56Auffällig war das einsame „Q“ hinter dem „DD“, sowie die seltsame, mit einer schwarzen Plane abgedeckte Konstruktion im hinteren Bereich. Unterhalb dieser konnte man noch einen relativ starken Batteriesatz erkennen. Sollte das etwa…?!
Ich wartete also sehr interessiert auf den/die Eigentümer. Sie stellten sich als ein Polizeibeamter und ein Herr in Zivil heraus. Ich fragte sie natürlich sofort, ob dieses vielleicht eines unserer meistgeliebten Autos sei, worauf sie mit einem Lächeln antworteten, sie würden das Fahrzeug gar nicht kennen. Wahnwitzig witzig! Auf meine Frage, ob sie denn wenigstens wüßten, wo sie geparkt haben, kam dann auch nur Herum-Eierei. Jedenfalls nahmen sie das Ganze nicht sooo bierernst. – Wat´n Wunder auch, wo sie doch aus dem eigenen Hause wissen, daß die Sache nicht geahndet wird! 🙂
Laßt uns also für Gerechtigkeit sorgen, indem andere Verfehlungen ebenfalls nicht geahndet werden. Merkt euch dieses Fahrzeug sehr genau und grüßt es jedesmal, wenn es am Straßenrand steht, ganz einfach durch leichtes Lupfen des rechten Fußes. Laut Erzählung meines nächsten Fahrgastes soll speziell dieses Fahrzeug meist im Dresdner Osten tätig sein, als da sind: Oberpoyritz, Pillnitz, Bühlau, Wachwitz und andere Lokalitäten in dieser Ecke.

…der werfe den ersten Stein!

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Geschichte, Polizei, Taxi abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Wer ohne Sünde ist, …

  1. Klaus sagt:

    Durch Deine Aussage, das würde ja sowieso nicht geahndet, animierst Du ja die Menschen regelrecht dazu, Taxihalten zuzuparken.
    Ich kann nur sagen, dem ist mitnichten so. Das kann sehr teuer werden, zumindest in Berlin.
    http://cab-log.blogspot.de/2011/09/falschparker-5.html

    • Bernd Bernd sagt:

      Keine Sorge, mit meinem Blog erreiche ich wesentlich mehr Kollegen als potentielle Falschparker. Sensibilisiert werden also mehrheitlich die „Guten“. 😉
      Vielleicht schaffen wir es irgendwann, daß auch die Stadt MIT uns arbeitet.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.