Insect Attacs

Noch heute abend habe ich mit meinem Privatwagen etwas gemacht, das ich mit dem Taxi nie mache: es nach einer langen Tour gereinigt! 😉
Hierbei geht es natürlich nicht um die Innen-, sondern die Außenreinigung. Ich glaube kaum, daß ein Fahrgast das Innere meines eigenen Wagens als das eines Taxis akzeptieren würde. Das liegt schlicht und ergreifend daran, daß ein PKW in meinen Augen ein Gebrauchsgegenstand ist und kein Kultobjekt. Die unterschiedliche Behandlung ist aber ganz logisch, denn wenn ich nach einer längeren Tour mit dem Taxi sofort die Insektenleichen an der Front beseitigen würde, dann wüßte doch keiner, daß ich weiter weg war!
Natürlich habe ich die Insekten nicht einfach so entsorgt. Ich habe sie vorher auch sorgfältig untersucht und analysiert:
Es waren genau 87 Insekten vornehmlich kleinerer Bauart. Hirschkäfer waren also keine dabei. 84 von ihnen wurden im Flug getroffen, wobei sich die eingeschlagenen Flugrichtungen gleichmäßig verteilt sahen. 2 Stück waren zu Fuß unterwegs, wurden durch ein vorausfahrendes Fahrzeug hochgewirbelt und gelangten so in den Gefahrenbereich. – Ein Exemplar allerdings war mit dem Fahrrad unterwegs! Bei dessen Anblick konnte ich mir das Mitleid verkneifen, die Häme allerdings nicht, denn…

jeder weiß doch, daß man auf der Autobahn nicht Fahrrad fährt!

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Privat, Radfahrer, Verkehr abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Insect Attacs

  1. Tom Wolf sagt:

    Nochmal zum lockenköpfigen Sänger (da die Kommentare im entsprechenden Thread schon zu sind):

    Es war Andre Herzberg und damit einer der bekanntesten DDR-Sänger.

    Wie Du auf den Bulgaren kommst, ist mir schleierhaft.

    • Bernd Bernd sagt:

      Mir leider auch! 🙁 Aber bedenke: es sind schon 27 oder 28 Jahre vergangen.

      • Tom Wolf sagt:

        Dafür, daß Du heute noch Tag und Uhrzeit weißt, an denen Du vor weitaus mehr Jahren in Halle an der Saale eine Linsensuppe aus der S-Bahn gegöbelt hast, ist das eine sehr schwache Ausrede … *grins*

        • Bernd Bernd sagt:

          Entschuldige bitte, daß ich jetzt nicht mehr weiß, was du eigentlich von mir willst. Es schien zuerst, als wolltest du helfen, ein Problem zu lösen. Dann habe ich es gelöst – auch dank dir und deines Ausschlusses – und jetzt beleidigst du mich??!
          Außerdem war die Sache mit der Linsensuppe viel wichtiger… *noch viel mehr grins* 😀

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.