PS-Zwerge

Ein halbes PS ist ja nun nicht wirklich viel, aber versucht es doch mal beim Radfahren zu erzeugen! Schwierig, nicht?! Profis schaffen das, besonders solche, die bei Tour-de-France mitfahren dürfen. Heute nun ging sie zu Ende. Solcherart Veranstaltungen sind immer wenig different, aber wenn man sich intensiv damit beschäftigt, doch immer wieder sehr interessant.
So habe ich bei dieser Tour speziell Peter Sagan bestaunt, was insbesondere seinen Abfahrtstil betraf. Der setzt sich doch tatsächlich nicht auf den Sattel, sondern auf die Querstange, rollt sich dort wie ein Igel zusammen und rast zu Tal. Man denkt sich dabei: „Was soll der Schwachsinn, das bringt doch nichts!“ Zur Kontrolle dieser meiner Meinung fand ich diese Seite.
Tja, nun muß ich mich revidieren! Es bringt doch was. Er hat sich so reingehängt, daß es fast unglaublich ist. Trotzdem hat er nicht einen einzigen Etappensieg geschafft! Ist das nicht frustrierend?
Nun weiß man nicht, war es nun hilfreich oder eher nicht, daß sein Teamchef und Sponsor Tinkoff mitten in der Tour äußerte, Sagan würde bei ihm 4 Mio. € verdienen, welchen Vertrag er so niemals wieder schließen würde? Das könnte Sagan natürlich aus Trotz ungeheuer motiviert, aber gleichzeitig die Neider auf den Plan gerufen haben.

Wer der Meinung ist, sein Gegner verdiene sein Geld nicht wirklich, der powert bis zum Letzten!

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Ethik, Finanzen, Privat, Radfahrer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.