Ein Traum!

Am heutigen frühen Nachmittag fuhr ich ein bekanntes Hotel an, weil dort eine Vorbestellung wartete, die nach Flieger aussah. Natürlich habe ich die Dreiviertelstunde bis dahin voll abgesessen. Mit dem Auftrag im Display war aber von Flieger keine Rede: Es wurde Hauptbahnhof.
Ich ging also rein, meldete mich an und ging wieder ins Auto. Kurz vor der Bestellzeit wartete ich dann draußen und was passierte?: Die noch sehr junge Rezeptionistin kommt heraus und teilt mir mit: „Ihre Fahrgäste checken jetzt aus und sind in 2 Minuten bei ihnen.“… Ist das nicht ein Traum?! Es wäre überhaupt nicht nötig gewesen, aber das Personal des Hotels zeigt sich solidarisch mit dem Taxifahrer. Das sah in diesem Beitrag noch ganz anders aus.

Das hier geht einem doch runter wie ein Sahnetörtchen!

PS: Ganz privat würde ich den Namen des Hotels hinausschreien, damit sich alle KollegInnen aus anderen Hotels ein Beispiel nehmen können. Leider ist es aber so, daß ich ihn verschweigen muß, damit der Chef nicht an ihr maßnimmt, weil sich das nicht schickt.

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kultur, Taxi abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Ein Traum!

  1. Marcel sagt:

    Wie ich den Blog liebe :D:D Danke für die vielen Texte !

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.