Einsamkeit

Oft kommt es vor, daß ich meinen Fahrgästen eine der Geschichten erzähle, die auch hier zu lesen ist. Meist finden sie diese sehr lustig und mein Hinweis, daß es hier noch mehr davon gebe, wird dankbar angenommen. Wahrscheinlich kommen sie auch auf diese Seite zum Lesen, aber davon merke ich nie etwas, denn sie kommentieren niemals.
Ach…

…ich bin ja so allein!

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ethik, Internet, Privat, Taxi veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf Einsamkeit

  1. Stephan sagt:

    Ich schaue hier täglich vorbei, bin enttäuscht wenn nix neues hier steht. Aber trotzdem bin ich meistens eher der Schweigsame.
    Muss sagen, gut geschrieben hier!

  2. Stephan sagt:

    Schau doch mal in die Statistik wieviele Zugriffe hier täglich sind!

  3. TaxiBerlin sagt:

    Es kommt, wie so oft im Leben, auch hier auf die Qualität und nicht auf die Quantität an, auch wenn viele das anders sehen und für möglichst viele Besucher alles, aber auch wirklich alles tun, selbst Sch…. fressen! Allein sein ist, so denke ich, einerseits eine unserer Kernkompetenzen als Taxifahrer, andererseits aber auch eine Realität unseres Lebens, denn letztendlich ist jeder mit sich allein. Nicht verwechseln mit einsam sein – das ist etwas anderes! Was die mangelnden Kommentare bei deinen Beiträgen angeht, so sei doch froh, dann musst du nicht so viel kommentieren. Wenn man sich manch anderen auch Taxi-Blog im Internet anschaut, ein echter Zeitgewinn!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.