Rollentausch

Mit der Bezeichnung „Rollentausch“ meine ich an dieser Stelle einen Tausch dessen, der Beschwerde führen könnte mit dem, der sie führt. Aktionsort ist die Einmündung der Rudolf-Renner-Str. in die Kesselsdorfer. Ich kam heute von der Wernerstraße und fuhr bergauf. Da mich mein persönliches Schicksal fast immer vor rote Ampeln stellt, war es auch hier an der RR-Straße der Fall. Nun wird der Verkehr aus dieser freigegeben, einige Fahrzeuge kommen heraus und die Hälfte davon biegt links ab. Gleichzeitig beginnt auf der nördlichen Seite der Einmündung eine Fußgängerin, die Fahrbahn zu überqueren. Die Folge dieses ungeheuerlichen Geschehens ist ein wütendes Hupkonzert eines der Linksabbieger! Da frage ich doch den FahrerIn mal: “ Kennst du die Verkehrsregeln?!“ Wenn nämlich für eine Richtung Grün gegeben wird, ist im 90°-Winkel rot, aber nicht für die dortigen, sondern für den aus der freigegeben Richtung. Das Hupkonzert des Linksabbiegers nun bedeutet nichts anderes, als daß er es ernst meint…
An dieser Stelle nun erinnere ich mich an eine alte Weisheit, die schon meine Oma wußte:

Eine Dummheit wird umso größer, je größer der Ernst ist, mit dem sie kommuniziert wird.

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Fahrkünste, Privat, Regionales und Lokales abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.