Schnee – hee – flöckchen, Weißröckchen…

Ach wie herrlich ist doch Schnee! Nun ja, nicht in jedem Fall, er muß schon auf den Frankfurter Flughafen fallen, einige organisatorische Verwirrung anstiften und ursächlich dafür sein, daß Passagiere von Dresden nach Frankfurt mit Fernanschluß den Umweg über Berlin nehmen müssen. Nun muß man ja aber irgendwie nach Berlin kommen… und da ist es doch ein Riesenglück, daß es uns gibt! Wie das allerdings so ist, hat Gott vor den Erfolg die Arbeit gesetzt und so hatten wir von Dresden bis Tegel durchgängig den gleichen Dauerregen. Die Zeit war eng bemessen und deshalb war schon das Wetter nicht gerade optimal. Als ob das nicht schon reicht, habe ich mich trotz Navi im Berliner Berufsverkehr auf den letzten Metern verfranst. Ich weiß nun noch nicht einmal, ob es meine Fahrgäste trotzdem noch geschafft haben. In Anbetracht dessen, daß aus Dresden bestimmt mehr als 20 Personen zusteigen sollten, gehe ich schon davon aus, daß die Maschine etwas gewartet hat. Ich bin da guter Hoffnung.
Und zum Dank singen wir alle das bekannte Lied:

„Frau Holle, Frau Holle, die schüttelt ihre Betten aus…“ 😉

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Natur, Regionales und Lokales, Taxi, Verkehr abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.