Zeitmaschine

Kurz vor Weihnachten habe ich doch tatsächlich eine Zeitmaschine gefunden und gekauft! Sie war nicht einmal teuer, denn sie kostete deutlich unter 5 Euro.

Dies hier ist sie:
Hexenhaus

Ich gebe zu, daß sie nicht wie eine solche aussieht, aber die Tatsachen sprechen Bände: Kaum hatte ich sie an einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt in Pirna gesehen, lief die Zeit plötzlich 50 Jahre rückwärts und ich saß als gerade mal Erstkläßler unter dem Weihnachtsbaum und öffnete verschämt (weil naschhaft) ebendiese Verpackung und tat mich an den Pfefferkuchenherzen gütlich. Es ist schlicht unglaublich, aber soweit mich meine Erinnerung nicht täuscht, ist es inclusive Design genau dieselbe Verpackung wie damals. Auch die Pfefferkuchen haben geschmeckt wie damals.
– Gerade eben habe ich den letzten verputzt.

Danke, Weihnachtsmann!

PS: In diesem Falle heißt der Weihnachtsmann Zeiler und ist Pfefferküchler in Pulsnitz, der Urheimat dieser Leckereien. Er hat mir soeben versichert, daß das Design seiner Häuschen tatsächlich auf Entwürfen von vor 50 Jahren oder früher beruht.

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Essen und Trinken, Geschichte, Handel, Privat, Regionales und Lokales abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.