Wahl in Sachsen – Fazit

Diese Wahl zeigt wieder einmal, daß mit Wischi-Waschi-Korrekturen keine Politik gemacht werden kann… nein sollte! Gemacht wird es nämlich! Sobald irgendwo Unzufriedenheit herrscht, wird irgendwo eine Mutti oder ein Vati ausgebuddelt, der die Kinderchen wieder schön auf Familienkurs bringt. Und wie im letzten Beitrag angeschnitten: Glaubt immer noch jemand, daß hierzulande die Legislative die Richtung vorgibt? Diese Aufgabe ist schon an die Lobbyisten vergeben!

Ich kann es nur immer und immer wieder betonen, daß uns nur diejenigen Parteien vorwärtsbringen können, die der Meinung sind, daß es Deutschland nur dann gutgeht, wenn es den Menschen gutgeht.

Die vielbeschworene Wirtschaft kann bestenfalls der Weg sein, aber nie das Ziel.

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ethik, Finanzen, Politik, Privat, Regionales und Lokales abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Wahl in Sachsen – Fazit

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.