Der kalte Krieg ist zurück! – Wetterdienste vom Klassenfeind gekauft!

Ich fasse es nicht, da haben wir doch sämtliche Wetterdienste konsultiert und für heute hochprozentiges Schlechtwetter prognostiziert bekommen, aber was passierte: Wir haben unser Tagespensum von Schifffahrt auf hoherm See Bodden auf Ausflug nach Kap Arkona „umgeswitcht“ (…das ist ein Fremdwort und bedeutet „umgeschaltet“, aber das wissen die wenigsten. ) und müssen feststellen, daß ganztägig Sonnenschein herrschte. Natürlich haben wir dabei einiges gelernt im Marinebunker der DDR-Marine, aber das ist es ja gerade: Vielleicht war das die Absicht des Klassenfeinds, uns mit Grundsatzwissen wieder scharf zu machen. Auf diese Weise haben wir auch festgestellt, daß die Bundeswehr genau jene Radar-Beobachtungsstation besetzt hat, in welcher ausgerechnet mein Schwiegervater im Jahre 1961 diente. Ich halte es nun für meine Pflicht, dieses Terrain wiederzuerobern! Schließlich bin ich ja von meinem Fahneneid nicht explizit entbunden worden. Bis zu meinem Endsieg entbiete ich euch den Gruß der Armeen des Warschauer Vertrages:

Hurra, hurra, hurra!

PS: Dies ist eine Abart des Selbstbaurätsels. Smileys sind selbst zu setzen.

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Geschichte, Politik, Privat, Regionales und Lokales abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.