Sammelsurium

Die Grundsatzfrage lautet: „Was bewegte mich an diesem Wochenende?“ Die Antwort: „AllesMögliche!“

Als da wäre in erster Linie die Tatsache, daß ich meinen 19 Jahre alten Passat nun endlich auf eBay eingestellt habe und hoffe, daß sich eine gnädige Bastlerseele findet, die ihm zu einem zweiten Leben verhilft. Im Moment ist er hier.
Des weiteren wäre da die ´Sächsische Zeitung´ vom Sonnabend, in welcher der aktuelle Pädophilenkatalog Dresden 2011 mitgeliefert wurde. Einige Eltern haben glücklicherweise schon gelernt und lassen nur die Vornamen ihrer Kinder erwähnen oder verweigern die Namensnennung vollständig.
Dann wäre da noch eine Zeitungsmitteilung, die mich vollständig aus der Bahn wirft: In Israel streiken Hunderttausende von Menschen gegen die Regierung! Das würde ja heißen: Gegen die israelische Regierung. Aber sind denn nicht alle Menschen, die gegen die israelische Regierung demonstrieren auch Antisemiten? Das würde ja bedeuten, Israels Bevölkerung bestünde zu etwa 8% aus Antisemiten! Wobei ich persönlich eigentlich ein Problem mit dem Begriff „Antisemit“ habe, denn um diesen zu verstehen, müßte ich erst einmal wissen, was ein „Semit“ ist. Das wurde nämlich in unserer Schule nicht gelehrt.
Zum Abschluß wäre da noch eine brasilianische Familie, die – politisch sehr interessiert – mich fragte, ob ich denn für die insolventen Staaten Griechenland, Portugal und was weiß ich wer noch Geld geben würde. Ich habe daraufhin ehrlich geantwortet, daß es am besten wäre, wenn man Griechenland aus der Euro-Zone entließe und ihnen damit die Möglichkeit gäbe, aus eigener Kraft wieder auf die Beine zu kommen. Wozu ich nicht mehr kam zu sagen, sage ich jetzt: Eigentlich hilft man ja nicht den betroffenen Staaten, sondern den Banken, die von diesen Staaten ihr Geld wiederhaben wollen. Dazu muß ich mal bemerken: Wer so bar jeder Vernunft im Vertrauen auf die Eurozone Geld in einen Staat hineinpumpt, obwohl er weiß, daß dieser pleite ist, der sollte schon allein wegen Dekadenz und erwiesener Dummheit sein Geld in die Esse schreiben!

Wie hießen doch gleich mal die Geldverleiher im Mittelalter? – Ach ja, das war´s – Wucherer!

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Finanzen, Politik, Privat, Regionales und Lokales, Taxi abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Sammelsurium

  1. cyberjoker sagt:

    Hi,
    wenn Du auf dem einen Bild schon das Kennzeichen unkenntlich machst, wieso auf dem anderen nicht auch gleich?
    😉

  2. Bernd Bernd sagt:

    Warum mußt du auch meine Unzulänglichkeiten ans Licht der Öffentlichkeit zerren?! 😉
    Habe ich einfach vergessen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.