Wahl in Sachsen #3 – NPD

Ja die NPD… ist das Haßobjekt der Nation – leider zu recht! Schreiten wir zur Analyse: Die NPD besetzt vorrangig nationale deutsche Themen. Dies tut z.B. die AfD auch und man muß beiden zugute halten, daß ihre Themen die Menschen betreffen und nicht die Wirtschaft. Das wäre also schon mal der richtige Ansatz, aber… Und das ist ein ganz großes ABER: Die NPD und ihre Mitglieder oder Sympathisanten machen sich viel zu sehr mit Adolf Hitler und dessen Regime gemein! Das geht gar nicht! Man kann doch nicht einem Gescheiterten hinterherweinen, der nicht aus Pech sondern aus – man kann sagen – Schwachsinn zur tragischen Figur wurde. Er war ein Mann, der es absolut nicht verdient hat, gerühmt zu werden. Abgesehen davon, daß er der halben Welt Tod und Verderben gebracht hat, sollte sich auch kein Deutscher mit ihm verbunden fühlen. Wer ist denn verantwortlich für den im Anschluß an den 2. Weltkrieg erfolgten „Technologietransfer“?! Glaubt etwa jemand, Russland oder die USA hätten irgendeine Kernwaffen- oder Raketentechnik oder die USA hätten Tarnkappenbomber ohne Deutschland? Das sind alles deutsche Erfindungen und die hat ihnen unser lieber Adolf durch seine Kriegführung alle schön auf dem Silbertablett serviert. Zu allem Überfluß wurde Deutschland auch flächenmäßig stark dezimiert und die dortige Bevölkerung verjagt. Das kann man den neuen Besitzern auch kaum verdenken, bis auf eventuelle Übergriffe natürlich.
Fazit ist also: Die NPD könnte man wählen, dafür müßte aber jeder Bezug zum Dritten Reich sowie jeder noch so kleine Furz in diese Richtung, aber auch die Ausübung von Gewalt gegen Ausländer heutzutage ein absolutes NoGo für diese Partei sein. Dafür sehe ich zum heutigen Zeitpunkt aber schwarz.
Interessant wäre es, zu wissen, ob die staatlichen Programme gegen Rechtsextremismus im Allgemeinen und die NPD im Besonderen dazu dienen sollen, daß diese nicht an die Schaltstellen der Macht gelangen oder aber, daß man selbst nicht von dort vertrieben wird.

Dies scheint mir nicht ganz klar.

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ethik, Geschichte, Politik, Privat, Regionales und Lokales abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Wahl in Sachsen #3 – NPD

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.