Säufer-Lobby

Heute war es beim Einkaufen wieder mal soweit: Mein „Kompott“ war alle und ich kaufte mir eine neue Flasche „Ouzo“. Natürlich ist das keine Spirituose, mit der man sich mal eben so die Rübe zudröhnt, denn man muß sie schon mögen, um sie mit Genuß zu trinken. Bei dieser Gelegenheit habe ich mir so meine Gedanken über die deutsche Gesetzgebung gemacht:
Warum eigentlich kriegt man es hierzulande nicht auf die Reihe, eine 0,0 Promille-Grenze einzuführen?! Das hat sogar die DDR geschafft, obwohl diese im Alkohol-ProKopfVerbrauch die Weltspitze mitbestimmte! Die Bundesrepublik also schwächer als die DDR? Ja klar! Ganz einfach deshalb, weil man hier und heute keine Mittel gegen Lobbyarbeit findet. Was also können Brauereien oder andere alkoholverkaufende Firmen ins Feld führen, um 0,0 zu verhindern???
1. Arbeitsplätze im Brauereiwesen
2. Hohe Steuereinnahmen
3. Ein besoffenes Volk, das sich nicht über bescheuerte Entscheidungen der Regierung erregt
4. ???
5: ???
6: ???
Das ist doch schon mal was: Wenn heute noch oder wenigstens morgen einer deiner nächsten Angehörigen wegen eines Alkoholfahrers über die Klinge springt, dann mach dir keine Gedanken, denn so wurden wenigstens Arbeitsplätze, Steuereinnahmen und bescheuerte Regierungsentscheidungen gesichert, sowie ???, ??? und ??? bedient.
Also dann nichts wie ran, Leute:

Sauft was das Zeug hält und schert euch nicht um diesen oder jenen Fußgänger!

PS: Der für mich beste Ouzo ist übrigens der vom Hundenetto. Der ist sogar weitaus besser als derjenige „fier meine gutten Freinde“ mit der „12“ im Namen.

Bernd

Über Bernd

Baujahr 1955, männlich, nicht mehr zu haben, Mechatroniker, Elektriker, Technikinformatiker und - natürlich - Taxifahrer
Dieser Beitrag wurde unter Alkohol, Allgemein, Ethik, Fahrkünste, Finanzen, Gesundheit, Politik, Privat abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Säufer-Lobby

  1. Einhornreiter sagt:

    Hallo Saufkumpan!

    Ich lese gerade im Gelben Forum (empfehlenswert) folgendes:>>> In naher Zukunft werden Maschinen intelligenter sein als ihre Erbauer, und sie werden wiederum Maschinen bauen, die noch intelligenter sind.

    Wer fährt dann noch? Und wer fährt dann noch Taxi?

    Ich als Einhornreiter bestelle mir gerade ein Programm, des mir und meinem Einhorn jederzeit sagt, wo ich hin will, denn ich selbst weiß das schon lange nicht mehr.

    Dir empfehle ich ein Aggregat, das Dir ein Aggregat baut, das Altöl in Ouzu verwandelt, der schmeckt wie beim Hundenetto. Für mich ist der mit der 12 gut genug. Prost!

    • Bernd Bernd sagt:

      He du alter Zausel, das ist doch blanker Unsinn! Wenn es Maschinen gäbe, die schlauer sind als ihre Erbauer, dann wären sie doch nicht so bescheuert, andere Maschinen zu bauen, die sie ersetzen werden. So bekloppt können nur Menschen sein, zumal diese noch daran glauben, daß diese Selbstfahrermeloge funktioniert. Tesla? Na, funkt´s?! 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.